Merkblatt über das Verhalten nach einer Implantation

  1. Kühlen Sie die Wange von außen so lange, wie die Kühlung angenehm ist.
  2. Am Operationstag und am Tag danach nicht rauchen, keinen Alkohol, Kaffee oder schwarzen Tee trinken.
  3. Körperliche Anstrengungen vermeiden und bis zehn Tage nach der Operation keinen Sport treiben.
  4. Essen und trinken erst nach dem Abklingen der örtlichen Betäubung.
  5. Möglichst weiche Speisen einnehmen und auf Milch und Mehlspeisen verzichten.
  6. Nicht im Bereich der Implantation kauen.
  7. Durch peinlichst genaue Mundhygiene die anderen Zähne und Kieferbereiche pflegen.
  8. Den Mund im Bereich der Wunde nur ausspülen. In der Zeit der Einheilung keine Munddusche oder elektrische Zahnbürste im Bereich der Wunde verwenden. Nach dem Essen kurz mit lauwarmen Wasser umspülen.
  9. Morgens und abends jeweils nach dem Zähneputzen mit unverdünntem Colgate Periogard Chlorohex (Dosierung im Schraubdeckel) etwa eine Minute den Mund spülen. Danach nur ausspucken, nicht mit Wasser nachspülen.
  10. Den Implantatbereich weder mit dem Finger berühren, noch mit der Zunge an den Fäden spielen.
  11. Bei eventuellen Nachblutungen kurzfristig auf ein sauberes Taschentuch beißen. Sollte nach einer halben Stunde die Blutung noch nicht zum Stillstand gekommen sein, melden Sie sich bitte in der Zahnarztpraxis (Tel.: 0202/244 21 45) oder wenden Sie sich an den zahnärztlichen Notdienst (Tel.: 0202/42 50 567).
  12. Schwellungen im Bereich des Operationsgebietes, der Wange und des Kinns sind normal und werden nach wenigen Tagen abgeklungen sein. Eine Linderung erfolgt durch Kühlung von außen.

Verhalten nach dem Entfernen der Fäden

  1. Die Wunde spülen und mit einer weichen Zahnbürste vorsichtig pflegen. Je besser die Wunde verheilt ist, desto stärker und intensiver kann die Massage durch die Zahnbürste im Bereich des Operationsgebietes sein. Spülen Sie solange weiter mit Colgate Periogard Chlorohex, wie wir es Ihnen in Ihrem Fall sagen, in jedem Fall bis zwei Wochen nach der Operation.
  2. Bei Schmerzen oder ungewöhnlichen Erscheinungen, wie Zahnfleischbluten, Reizzuständen oder Schwellungen, rufen Sie uns bitte sofort an.
  3. Falls sie nicht genau wissen, wie die Pflege im Bereich der Operation erfolgen soll, fragen Sie uns.
  4. Etwa alle sechs Wochen erfolgt die Kontrolle des Implantatbereichs durch Ihren behandelnden Zahnarzt.
  5. Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, wenden Sie sich bitte an uns. Wir werden jederzeit bemüht sein, Ihnen zu helfen.